Joggen

Sport

Ich schreibe einen Blogeintrag über Sport. ICH!

Seit einem Jahr sind wir beide nun bei McFit angemeldet. Vorher begrenzte sich mein Sport auf reiten, reiten und reiten. Leider íst das Hobby sehr zeitaufwändig und unter 3 Stunden exkl. Anfahrt braucht man nicht rechnen, wenn man nicht Graf Rotz von Schnick ist und ein gesatteltes Pferd serviert bekommt. Das wäre eh nicht meine Art, denn das ganze drum herum mit ausmisten, Pony von der Weide holen (oder Pony auf der Weide hinterherrennen), putzen, satteln, schmusen, ausreiten, absatteln, putzen, schmusen und füttern ist mir viel zu kostbar.

Zurück zu McFit. Das war mein Einstieg in ernsthafte Fitness. Anfangs verbrachte ich viel Zeit auf Crosstrainern oder auf dem Liegefahrrad, auf dem man sehr bequem sitzt. Cardio war mein ein und alles. Zusätzlich machte ich die empfohlene Einsteigerrunde an den Kraftgeräten. Unser Studio ist sehr schön und modern und man wird nicht blöd angemacht. Wir waren auch mal in Oberhausen im Studio – das war aber so gar nicht unser Fall. McFit tat mir von Anfang an sehr gut und ich merkte auch schnell, dass es was bringt.

Mein großer Traum – warum auch immer – war schon lange das joggen. Nun war ich aber noch immer etwas schwer in letzter Zeit und habe nur langsam angefangen. Erstmal Schuhe kaufen im Sportladen. Mit Laufbandanalyse war schnell der richtige Schuh gefunden und ich kann da nur jedem zu raten. Es ist ein ganz anderes Laufgefühl wenn so ein Schuh mal fachmännisch “angepasst” naja – “anberaten” wurde. So ging es los mit immer mal 2 Minuten joggen, eine Minute gehen. Das lief auch recht gut, dann wurde ich aber Anfang des Jahres mal so richtig von einer Grippe umgehauen und hab den Faden verloren.

Seit knapp zwei Monaten kam noch eine Fitness DVD hinzu “Shred – schlank in 30 Tagen” – wow! So einen Sport habe ich lange nicht gemacht und ich kann zusehen wie ich immer fitter werde und es mir wahnsinnigen Spaß macht. Derzeit wechsel ich Shred mit den Workouts von Detlef D! Soost ab und bin ganz erstaunt von meinem Körper. Was der alles kann! Toll! :)

Mir macht Sport endlich wieder Freude und das ist eigentlich das erste Mal seit 1992.
Da hatte ich einen Reitunfall bei dem Herz und Lunge verletzt wurden und war danach konditionell einfach im Eimer. In dem Alter war es mir dann aber zu peinlich keuchend über den Sportplatz zu hecheln und zu kämpfen und so hab ich es dann einfach gelassen. Ab 1993 waren mir Jungs und Parties eh wichtiger als Sport (bis aufs reiten) und so kam meine Kondition nie auf einen grünen Zweig. Zumindest was man unter leichtathletischer Kondition versteht.
Dass ich mal wieder Spaß am Sport habe und vor allem, dass es meinem Körper und auch meinem Kopf so irre gut tut, hatte ich ganz vergessen. Na, jetzt hab ich es ja schriftlich ;)